Willkommen auf der Homepage der IGBCE Vertrauensleute der SCHOTT AG Mainz!  


 

Wir wollen Sie auf diesen Seiten informieren - wer wir sind und was wir tun. Dies möglichst immer aktuell und interessant - und nicht nur vor den Wahlen.  

 

Die Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (IGBCE) gibt es bei SCHOTT in Mainz nahezu seit der Werksgründung.
Zunächst als IG CPK (Industriegewerkschaft Chemie Papier Keramik) und nach der Fusion mit der IG Bergbau (1997) als IGBCE.
Die IGBCE bei SCHOTT, das sind ihre Mitglieder im Werk und die von ihnen gewählten Vertrauensleute. Die Vertrauensleute werden alle vier Jahre neu gewählt.
Zu den Vertrauensleuten gehören die gewählten IGBCE – Betriebsratsmitglieder, die IGBCE Jugendvertreter und die IGBCE Schwerbehindertenvertretung.
Gemeinsam tragen sie zur Meinungs- und Willensbildung  in der IGBCE bei.
Sie stellen die IGBCE-Kandidaten zur Betriebsratswahl auf, genauso wie die Mitglieder der Tarifverhandlungskommission. Sie benennen Vertreter in die Berufs-genossenschaft, Prüfungsausschüsse, ehrenamtliche Richter und in die IGBCE – Gremien.
Wir haben als IGBCE SCHOTT viele Netzwerke. Natürlich ist das wichtigste Netzwerk die IGBCE selbst mit ihren über 670.000 Mitgliedern. Sie ist in anderen Betrieben in der Stadt, in der
Region, in Rheinland-Pfalz und im Land präsent.
Besonders wichtig sind uns die Kontakte zu den Vertrauensleuten an allen SCHOTT – Standorten in Deutschland
Das alles dient nur dem einen Zweck:
die Interessen der SCHOTT- Beschäftigten zu Gehör zu bringen, zu vertreten, durch zu setzen.
Wir sind für Sie da, sprechen Sie uns an, schreiben sie uns. 
hasan.isilak@schott.com

Und nun, viel Spaß auf unseren Seiten!

 

 


 



 

Pressemeldungen DGB-Bundesvorstand

DGB unterstützt Stahlkocher in Bochum – Arbeitsplätze und Montanmitbestimmung sichern

Fr 22 Sep 2017 10:00:00 CEST
In Bochum protestieren Tausende Stahlarbeiter gegen den geplanten Personalabbau durch die Fusion von Thyssenkrupp und Tata Steel. Der DGB unterstützt die Forderungen der Belegschaft nach Sicherung der Arbeitsplätze und Alternativen zum Arbeitsplatzabbau. Der Vorsitzende Reiner Hoffmann forderte die Regierung in Nordrhein-Westfalen auf, sich für die Stahlkocher und die Montanmitbestimmung einzusetzen.

Sozialen Wohnungsbau stärken, Mietpreisbremse verschärfen!

Mo 18 Sep 2017 14:00:51 CEST
Mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau und eine Mietpreisbremse, die auch funktioniert: Beim wohnungspolitischen Workshop des DGB forderte Vorstandsmitglied Stefan Körzell ein Umlenken in der Wohnungspolitik. „Wohnen darf kein Luxus sein. Die Verdrängung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern aus den Städten muss ein Ende haben“, so Körzell.

Buntenbach: Nicht noch eine Rentenkommission!

Fr 15 Sep 2017 11:25:40 CEST
Mit bundesweit rund 100 Aktionen fordert der DGB am Freitag alle politischen Parteien auf unverzüglich zu handeln, um die gesetzliche Rente wieder zu stärken. "Der Autopilot steht beim Rentenniveau seit 2001 auf Sinkflug, er muss dringend abgeschaltet werden", sagte DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach bei einer Aktion vor der CDU-Bundeszentrale in Berlin.

Die Allianz für Weltoffenheit unterstützt die Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Mo 04 Sep 2017 10:00:09 CEST
Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt müssen immer wieder neu erarbeitet werden. Dafür braucht es ein starkes bürgerschaftliches Engagement. Deswegen unterstützt die Allianz für Weltoffenheit die 13. Woche des bürgerschaftlichen Engagements. Sie ist Partner des Thementags „Jugendengagement und Demokratie“, der am 13. September 2017 stattfindet.

Hoffmann: Tarifbindung stärkt den Wert der Arbeit

Fr 01 Sep 2017 11:14:57 CEST
„Millionen Menschen arbeiten in Gesundheits- und Sozialberufen. Höchste Zeit, dass der Wert ihrer Arbeit und Zuwendung - auf die wir alle angewiesen sind - endlich auch in einer wertschätzenden Bezahlung zum Ausdruck kommt.“, sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann zum SPD-"Aktionsprogramm zur Aufwertung sozialer Berufe".

Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus

Fr 01 Sep 2017 10:05:50 CEST
„Der Frieden, den wir in Europa seit 70 Jahren haben, ist nicht naturgegeben, sondern das Ergebnis langer, weitsichtiger politischer Arbeit": Zum 60. Jubiläum begehen die Gewerkschaften den Antikriegstag mit besonderem Engagement. In Berlin wird unter anderem das Theaterstück "Septembren" aufgeführt, das vom Entstehen des Krieges und dem Trauma, das Menschen damit durchleben, erzählt.

Körzell: Niedriglohnsektor endlich austrocknen

Do 31 Aug 2017 10:57:48 CEST
Rund 2,7 Millionen Menschen haben neben ihrer Hauptbeschäftigung einen Minijob, weil sie sie sonst von ihrem Verdienst nicht leben könnten. Das liegt auch daran, dass der getzliche Mindestlohn oft unterschritten wird, zum Beispiel durch unbezahlte Mehrarbeit. DGB-Vorstand Stefan Körzell fördert deshalb, "die Zahlung endlich effizient zu kontrollieren und den Mindestlohn so weiterzuentwickeln, dass er wirklich existenzsichernd ist".

Ausbildungsreport 2017: Ausbildungsqualität endlich verbessern!

Do 31 Aug 2017 10:00:00 CEST
Über ein Drittel der Auszubildenden leistet regelmäßig Überstunden, fast genauso vielen liegt kein betrieblicher Ausbildungsplan vor. Mehr als jeder zehnte Azubi übt regelmäßig ausbildungsfremde Tätigkeiten aus. Außerdem ist die Abstimmung zwischen Betrieben und Berufsschulen oft schlecht. Das sind einige Ergebnisse des Ausbildungsreports, den die DGB-Jugend nun zum zwölften Mal in Folge vorstellt.

Bündnis fordert Reform der Hartz-IV-Regelsätze

Mi 30 Aug 2017 10:00:00 CEST
"Wir brauchen eine untere Haltelinie gegen die Spaltung in Arm und Reich und Regelsätze, die ein Mindestmaß an sozialer Teilhabe garantieren": Stellvertretend für das „Bündnis für ein menschenwürdiges Existenzminimum“ fordern DGB-Vorstand Annelie Buntenbach und der Paritätische Gesamtverband die zur Wahl stehenden Parteien auf, gegen Armut von Erwachsenen und Kindern vorzugehen.